Kunstbücher

Kunstbücher


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Querschnitte. Plastiken – Textilien – Collagen

978-3-928703-57-4

Liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger,
kann man einem Künstler zum 60. Geburtstag ein schöneres Geschenk bereiten, als sein Werk einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen? Wohl kaum. Doch eigentlich ist gerade das Werk des Bildhauers Heinrich Apel in unserer Stadt sehr öffentlich. Es begegnet uns in freundlichen Kleinplastiken, Brunnen, Denkmalen und unzähligen Alltagsdingen. Doch manch einer ahnt kaum, daß er eine Apel-PIastik in den Händen hält, wenn er das Nordportal des Domes öffnet...

10,00 €
Versandgewicht: 500 g

Die Stadtkirche St. Nikolai zu Zerbst

Bilder aus der größten Kirche Anhalts mit Beiträgen von Erich Hänze und Walter Tharan

Fototgrafien von Ingo Bulla

978-3-928703-20-8

Die spätgotische Stadtkirche St. Nikolai in Zerbst - einst markantes Signum der Stadtsilhouette und größtes Gotteshaus Anhalts - wurde bei einem Luftangriff am 16. April 1945 schwer beschädigt. In der gleichen Nacht wurde die gesamte altstädtische Bebauung ringsum zerstört. Die Kunsthistorikerin Heike Ingrid Derscheid hat sich, gestützt auf Materialien des Landesamtes für Denkmalpflege Halle und des Institutes für Sanierung Halberstadt/Wölfenbüttel mit der Entstehungsgeschichte, der Architektur und der kulturhistorischen sowie baugeschichtlichen Bedeutung der Nikolaikirche befaßt...

15,30 €
Versandgewicht: 900 g

Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg. Stift – Pädagogium – Museum

978-3-928703-77-2

Zum Geleit

Mit seiner nahezu 1000jährigen Geschichte gehört das einstige Kollegiatstift mit wenigen erhaltenen Zeugnissen Magdeburgs zum Beginn der Stadtentwicklung. Seine Inbesitznahme durch die Prämonstratenser im frühen 12. Jahrhundert verlieh ihm unter dem Ordensgründer Norbert von Xanten als zweites Mutterkloster eine Bedeutung mit europäischem Bezug...

25,50 €
Versandgewicht: 1.500 g

Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

978-3-928703-56-7

mit einem Essay von Uwe Jens Gellner
 
Hans-Wulf Kunze entwickelt in seinen Fotografien eine Sicht, die das Kloster Unser Lieben Frauen auf eine Weise annimmt, wie es sich dem Besucher darstellt, der hier das älteste Bauwerk der Stadt und einen Ort gewachsener historischer Identität findet, einen Ausstellungsort für museale Sammlungen, Kunstausstellungen und Konzerte – einen kulturellen Ruhepunkt. 
Die in diesem Buch zusammengefaßten Fotografien bilden eine ausschnitthafte Bildchronik, fotografische Näherungen, die über Zeitläufe Auskunft geben. 
Fotografien von Hans-Wulf Kunze mit einem Essay von Uwe Jens Gellner

Hans-Wulf Kunze entwickelt in seinen Fotografien eine Sicht, die das Kloster Unser Lieben Frauen auf eine Weise annimmt, wie es sich dem Besucher darstellt, der hier das älteste Bauwerk der Stadt und einen Ort gewachsener historischer Identität findet, einen Ausstellungsort für museale Sammlungen, Kunstausstellungen und Konzerte – einen kulturellen Ruhepunkt. 

Die in diesem Buch zusammengefaßten Fotografien bilden eine ausschnitthafte Bildchronik, fotografische Näherungen, die über Zeitläufe Auskunft geben. 

 

 

10,10 €
Versandgewicht: 500 g

Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg vom 11. bis 17. Jahrhundert

978-3-932090-05-9

Zum Geleit

Mit dem Titel »Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburgs: Stift - Pädagogium - Museum« veröffentlichten wir vor einem Jahr, Ende 1995, ein erstes Kompendium wissenschaftlicher Aufsätze, dokumentarischer Quellen und Fotos zur Geschichte des ältesten erhaltenen Bauwerkes der Stadt. Die im Vorwort in  Aussicht gestellte erste Ausstellung wie die weitere Erforschung werden jetzt eingelöst bzw. um einen wesentlichen Abschnitt bereichert. Die öffentliche Reaktion auf das erste Buch gibt vielfache, ermutigende Bestätigung, in der theoretischen und nun auch sinnlich erlebbaren historischen Rückschau fortzufahren...

20,40 €
Versandgewicht: 1.000 g

Die Stadtkirche St. Nicolai zu Zerbst – mit Beiträgen von OKR i.R. Dietrich Franke, Klaus Kreuziger, Claus Peter und Dr. Rainer Thümmel

978-3-932090-84-4

Vorwort

Eine erste Aufgabe des 1991 gegründeten Förderkreises war die Zusammenfassung des Wissens über die Nicolaikirche und die Darstellung ihrer kultur-, religions- und bauhistorischen Bedeutung. Die Monografie Die Stadtkirche St. Nikolai zu Zerbst erschien 1993, reich in ihrem Gehalt und schlicht in der Ausstattung. Vereinfacht gesagt, es war eine Darstellung der Vergangenheit bis zu dem Zeitpunkt, der durch die politische Wende in Ostdeutschland, der DDR, bezeichnet ist...

19,90 €
Versandgewicht: 900 g

Herausgetreten.

978-3-932090-93-6

Ein Bildhauer blickt zurück: „Nun, da ich bewußt und ohne Trauer alt werde, beschäftigen mich oft meine ersten Arbeiten, von denen ich mich bis heute nicht habe trennen können. Und seltsam, manchmal habe ich den Eindruck, sie jetzt erst zu verstehen. Sie beherbergen jene Gedanken, die ich damals, kaum begriffen, ins Holz eingebracht habe und die ich heute erst glaube, formulieren zu können.“...

15,30 €
Versandgewicht: 500 g