Gottschalck, Bernd – Das Magdeburger Wunder in Rotterdam


Gottschalck, Bernd – Das Magdeburger Wunder in Rotterdam

5,00
Versandgewicht: 300 g


Fussball-Geschichte des 1. FC Magdeburg von 1947–1999, herausgegeben anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Europapokal-Sieges von 1974

978-3-932090-65-3

Wenn man in den Annalen des Magdeburger Fußballs blättert, dann fällt einem auf, daß es zumindest drei kennzeichnende Merkmale immer gab: Zum einen: die Magdeburger waren immer begeisterte Anhänger des runden Lederballs, und in traditionsreichen Clubs und Vereinen wie Cricket Victoria, Stahl, Motor Mitte TUS, Turbine, SCM, Aufbau, FCM, FSV, Arminia, Fortuna usw. spielte man Fußball. Kurz, der Fußball lebt und ist in der Sportstadt Magdeburg nicht wegzudenken.

Zum zweiten: Es gab zu allen Zeiten hervorragende Spieler und Persönlichkeiten, die Magdeburg national und international bekanntgemacht und repräsentiert haben, so "Anti" Kümmel, "Pröpl" Torhauer (der erste Magdeburger Nationalspieler der DDR), "Siggi" Koch, "Schorsch" Michalak, "Mücke" Hirschmann, "Männe" Stöcker, Sparwasser, Pommerenke, Seguin, Heyne, bis hin zu Maltritz und anderen.

Zum dritten: Magdeburg war immer führend in der Nachwuchsarbeit und hatte stets hervorragende Talente. Die großartigen Leistungen im Männerbereich wurden fast ausschließlich rund um Magdeburg erreicht. Dafür standen glänzende Trainer und Übungsleiter bereit wie z.B. Kurt Holke, Heinz Krügel, Hans Kapitza, Rolf Retschlag, Wolfgang Dyr, Horst Ruddat oder "Putzer" Rachholz und Martin Hoffmann. Diese Traditionen verpflichten uns und sind gleichzeitig Garant dafür, daß es auch in Magdeburg und beim 1. FCM wieder bergauf geht.

aus dem Vorwort von Dr.-Ing. Hans-Georg Moldenhauer

Dr.-Ing. Hans-Georg Moldenhauer
 

 

Diese Kategorie durchsuchen: Regional-Literatur