Bewegt und bewegend. Dankschrift zur Verabschiedung von Domprediger Giselher Quast


Bewegt und bewegend. Dankschrift zur Verabschiedung von Domprediger Giselher Quast

20,00
Versandgewicht: 900 g


Mögliche Versandmethoden: Gewicht der bestellten Produkte, Selbstabholung

Bewegt und bewegend
Erinnerungen an 40 Jahre Wandel im Osten
Dankschrift zur Verabschiedung von Domprediger Giselher Quast

978-3-86289-135-1

Dieses Buch erscheint anlässlich der Verabschiedung von Domprediger Giselher Quast nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand. In ihren Texten beschreiben Wegbegleiter und Freunde dieser Zeit, was sie in den letzten vierzig Jahren ihres kirchlichen oder gesellschaftlichen Lebens berührt, beschäftigt und in Bewegung versetzt hat. Die Texte verbinden bewegende persönliche Erlebnisse mit gesellschaftlichen und theologischen Reflexionen zum Wandel in ihrer Lebenswelt und geben so Zeugnis einer bewegten Zeit des Umbruchs, der die Autorinnen und Autoren in aller Unter schiedlichkeit gemeinsam geprägt hat.

Inhalt
Vorwort – Stephen Gerhard Stehli
Eva von Angern – Sehr geehrter Herr Domprediger, lieber Herr Quast!
Ingrid Bahß – Spuren hinterlassen – Für Giselher Quast
Georg Bandarau – „In einem Haus, in dem die Freude herrscht, ...
Brita Bartels – Domprediger-Sein als Kunstwerk
Thomas Barth – Die Wege des Herrn sind unergründlich kurvenreich.
Rotraud Bense – „Eigentlich könntest du dein Bett im Dom aufstellen” (Interview)
Norbert Bischoff – Kirchliche Sozialisation in der DDR in und zwischen den Konfessionen
Daniel Bohse, Ute Gramm – Erinnern und Aufklären – Giselher Quast und die Friedliche Revolution in Magdeburg
Christine Brendler – Die Stadt, in der ich aufwuchs, ...
Peter Burck – Am Ende meines Studiums ...
Christoph Demke – Heimat im Magdeburger Dom Erinnerungen aus dem selbstgewählten Exil in der Bundeshauptstadt
Ernst-Paul Dörfler – Im Paradies angekommen?
Helga Fiek – Magdeburg, Oktober 1989 – mehr als acht Erinnerungen
Ernst Fukala – Für die Rechte der Kranken
Asja Garling – Ergraut
Günther Hoff – 40 Jahre sind eine lange Zeit – Lebenszeit –
Christian Johnsen – Die letzten vierzig Jahre begannen bei mir ...
Stephan Kunze – »Wachet und betet« – Taizétreffen in Magdeburg 1982
Undine Kurth – Respekt für einen Überzeugungstäter
Josef Kuschel – »Zwischen St. Sebastian und dem Dom ist eine Ameisenstraße der Ökumene« (Interview) 
Martin Michaelis – »Der Prediger-Stand ist gefährlich«
Axel Noack – Was uns heute herausfordert: 31 Thesen zur Situation unserer Kirche
Wilhelm Polte – Erinnerungen an vierzig Jahre Wandel im Osten
Manfred Prahl – Gedanken an eine versunkene Zeit – Giselher und das Studentenquintett ca.1968–70
Matthias Puhle – Geschichte in Energie verwandeln
Roland Schaeper – Rauswurf als Befreiung
Ulrich Schröter – Politisch-gesellschaftliche Überraschungen und Deutungshilfen aus der
biblischen Botschaft
Angela Stephan – Der Jahrzehnte währende Kampf um den Erhalt des Domfelsens und der Flusslandschaft Elbe
Pastor Jürgen Stolze – »Es ist besser zu zweien als allein«
Michael Sußmann – (...wenn Augen auch hören könn(t)en!) Wenn Steine reden könnten…  oder was wäre wenn?
Katja Tessnow – Immer wieder montags
Lieselotte Thorandt – Seniorenarbeit – auch »mit (Abendmahls-)Koffer«
Lutz Trümper – Vor 38 Jahren, ...
Hans-Jochen Tschiche – Der Dom wird zu klein
Waltraut Zachhuber – Die ersten 10 Jahre – liturgische Umbrüche und Aufbrüche
Interview mit Domprediger Giselher Quast – Ein Jahr lang mache ich am Dom jetzt alles zum letzten Mal:
Bildteil 

Diese Kategorie durchsuchen: Regional-Literatur