7 - 7 von 11 Ergebnissen

Neu

Blume, Günther – Vom Staatsbahnhof zum Haltepunkt. Zur Baugeschichte des Bahnhofs Oschersleben

25,00
Versandgewicht: 1.600 g


Verfügbare Versandmethoden: Gewicht der bestellten Produkte, Selbstabholung

Blume, Günther
Vom Staatsbahnhof zum Haltepunkt. Zur Baugeschichte des Bahnhofs Oschersleben 1838–2021

978-3-86289-217-4

Der klassizistisch gestaltete Bahnhof von Oschersleben (Bode) ist der älteste Bahnhof in Sachsen-Anhalt und einer der ältesten Bahnhöfe Deutschlands und daher baugeschichtlich von über regionaler Bedeutung. Sein Bau wurde im Dezember 1842 begonnen und im Juli 1843 konnte er als Grenzbahnhof und Eisenbahnknotenpunkt der Bahnlinien Jerxheim - Oschersleben und Magdeburg - Halberstadt eröffnet werden. Durch glückliche Umstände erwarb die BEWOS den Personenbahnhof käuflich und restaurierte ihn denkmalgerecht als Multifunktionalgebäude. Damit bleibt der ehemalige Personenbahnhof mit seiner ü̈berregionalen baugeschichtlichen Bedeutung für die Allgemeinheit, alle Eisenbahnfreunde und Bauinteressierten erhalten. 

aus dem Vorwort

Inhalt

Grußworte
Einleitung

I. Kapitel – Die Entstehung der Bahnhofsanlage 1838–1843
1 Gesellschaftlichen Verhältnisse um 1840
2 Voraussetzungen und Festlegungen zum Bahnbau / Vorarbeiten zum Trassenbau / Wunsch zur Lage des Bahnhofs
3 Die Expropriation des Grund und Bodens für den Trassenbau/ Grundlagen / Von der Verfahrensweise zur Enteignung des Grund und Bodens
4 Vom Bau der Bahnlinien / Instruktionen zur polizeilichen Aufsicht der Trassenarbeiter / Informationen über die Unterbringung und Herkunftsorte der Arbeiter / Aus der Überwachungsarbeit 

II. Kapitel – Der Bau des Personenbahnhofs 1838–1846 und anderer Objekte 1858
1 Die Planung des Personenbahnhofs / Festlegungen, Ansatz zur nachträglichen Entwurfsfindung / Zur Gestaltung des Restaurations- und Passagiergebäudes / Die Anlegung des 4. Stadttores und einer Straße zum Bahnhof 
2 Vergabe 1842
3 Die Bauausführung / Von der festlichen Einweihung der Bahnlinien und des Personenbahnhofs / Fortsetzung der Bauarbeiten
4 Die Abrechnung des Personenbahnhofs / Nicht ausgewiesene Leistungen im Revisionsprotokoll und ihre Bezahlung / Aktivitäten der zwei Eisenbahn-Gesellschaften während der Abrechnungszeit 
5 Vom Bau der funktionsbedingten Objekte auf dem Vorplatz / Fahrpläne und Fahrkartenverkauf
6 Beteiligte Oschersleber am Bau des Bahnhofes
7 Verpachtungen 
8 Die Organisation zukünftiger Reparaturen nach Vollendung des Personenbahnhofs 
9 Von der Telegrafie und weiteren Bebauung des zum Bahnhof gehörenden Vorplatzes 1849–1858 / Fahrpläne und Fahrkartenverkauf /Post / Verbindungsbau zwischen den Seitenflügeln des Personenbahnhofs 
10 Betriebsorganisatorisches / Vom Fuhrpark / Verkauf der Strecke Wolfenbüttel–Oschersleben und Beförderungen / Ärger mit den Schrankenschließungen 
11 Aus den Geschäftsberichten der Eisenbahn-Gesellschaften 1853–1862 / Beförderungen auf der Braunschweiger Strecke / Beförderungen auf der Magdeburg-Halberstädter-Strecke 
12 Vom Besuch allerhöchster und sonstiger Personen 1844–1861 / Wilhelm Weitling / Von dem Prozedere beim Besuch allerhöchster und sonstiger hoher Personen / Vom 1. Besuch: Friedrich Wilhelm IV. von Preußen – König 1848 / Vom 2. Besuch: Friedrich Wilhelm IV. von Preußen / Beseitigung von Übelständen bei Besuchen „Allerhöchster und Höchster Herrschaften“ / Vom 3. Besuch: Prinz Wilhelm v. Preußen – Chronologie einer Vor- und Nachbereitung 
 
III. Kapitel – Geplante und durchgeführte Bauarbeiten am Bahnhof 1866–1880 und Besuche des Kaisers 
1 Umgestaltungsarbeiten am Bahnhof 1866–1869 / Perronüberdachung, Umbau der Wartesäle / Raumänderungen im preußischen und braunschweiger Bahnhof / Außenputz / Eiskeller
2 Vom ausgebrannten Mittelteil des Personenbahnhofs 1870–1872 
3 Instandsetzungen 1871–1880 / Perronpflasterungen / Stationsuhr / Fassadenanstrich / Instandhaltung der Wohnungen / Posthaus / Erneuerung des Fußbodens in der westlichen Vorhalle des Personenbahnhofs / Erneuerung der Fangstange des Blitzableiters / Reparatur der Dachdecke und des Daches über den Wartesälen / Verlegung des Telegrafenzimmers / Gipsestrich auf dem Dachboden und Wohnungsinstandsetzung / Reparatur oder Abbruch der Flaggentürme / Renovierung der Restaurationsräume / Überdachung des Atriums (Lichthof) 
4 Verbesserung der Retirade und Wege 
5 Die Erweiterung der Bahnanlage / Änderungen der Verwaltungsstruktur der Eisenbahn-Gesellschaften / Kohlebahn Neindorf / Gütertransporte / Fahrpläne 
6 Von den Besuchen des Staatsoberhauptes von Preußen / 4. Besuch: Wilhelm I. / 5. Empfang: Kaiser Wilhelm I.

IV. Kapitel – Planung und teilweise Ausführung der Erweiterung des Staatsbahnhofs 1880–1905 
1 Betriebstechnisches 1884–1889 / Umbau der Gleisanlagen / Post auf dem Vorplatz / OSE 
2 Erläuterung des 1. Entwurfs zum Umbau des Staatsbahnhofs Oschersleben 1896 / Güterbahnhof / Rangierbahnhof / Sicherungsanlagen 
3 Diskussionen zu Änderungen des 2. Entwurfs 1897–1899 / Personentunnel 
4 Vom Zustand der Bahnhofsanlage 
5 Eine Fotodokumentation zum Personenbahnhof von 1899–1904

V. Kapitel – Tiefgreifender Umbau des Personenbahnhofs 1905–1906 und wichtige bauliche Ergänzungen bis zum Ersten Weltkrieg 1914
1 Erläuterung zum Entwurf 
2 Von der Durchführung des Umbaus / Lichthofdach / Mehrkosten des Umbaus / Raumänderungen
3 Be- und Entwässerung des Bahnhofes 
4 Personentunnel 
5 Zum Vorplatz – Eilgutschuppen und Verkehr / Eilgutschuppen / Beschaffenheit des Vorplatzes 
6 Die Retiraden / Umbau des alten Abortgebäudes / Neubau eines Abortgebäudes / Miserable hygienische Zustände der Abortanlage auf dem Vorplatz
7 Die Überdachungen der Bahnsteige, des Eingangs- und Verandabereichs/ Von der 1. Bahnsteigüberdachung / Überdachung des Eingangsbereiches auf der Westseite des Perso­nenbahnhofs / Die Überdachung der Eingangshalle auf der Ostseite / Von der 2. Bahnsteigüberdachung 
8 Die beabsichtigte Veränderung der Bahnsteigsperre und Bau einer Bahnsteighalle / Bahnsteigsperre 
9 Funktionelle Änderungen in den Geschossen des Personenbahnhofs  
10 Tunnelplanungen 
11 Die Fotodokumentation 1906–1916

VI. Kapitel – Aussagen zum Bahnhof 1919–1989 
A. Weimarer Republik 
1 Veränderung in den Geschossen 
2 Zur Erweiterung der Bahnhofsanlage 
3 Düngerfabrik Julius Grosse 
4 Reparaturarbeiten am Personentunnel Halberstädter Straße
5 Die Planung des Bahnsteigtunnels 
6 Erweiterung des Lokschuppens 
7 Der Bau der Entwässerungsanlage auf dem Bahnhof Oschersleben 
8 Der Schienenzeppelin und die Auflösung der RBD in Magdeburg 
9 Fotodokumentation

B. Die NS-Zeit
1 KdF und Veränderungen des Zugverkehrs
2 Die Schaffung eines provisorischen Haltepunktes für die AGO 
3 Die 1940er Jahre

C. Die Besatzungszeit

D. Die Zeit der DDR
1 Die Zeit von 1951–1963 in Bildern

VII. Kapitel – Die Umgestaltung des Bahnvorplatzes zum neuen Bus-Bahnhof 1990–2016
1 Der Ansatz und die Vorbereitungsarbeiten zum neuen Busbahnhof 
2 Von den Ausführungsarbeiten

VIII. Kapitel – Die Umwandlung des Personenbahnhof zu einem Multifunktionalgebäude (MFG)
1 Die Entwicklung des Personenbahnhof bis zu seinem Verkauf / Ersatz des Lichtdaches durch ein Dachpappendach / Einbau neuer Fenster und Außentüren im Personenbahnhof 
2 Vom Rückkauf des funktionslos gewordenen Personenbahnhof
3 Anfertigung einer Fotodokumentation des zurückgekauften Personenbahnhofs und erste Ideen zu seiner Nutzung     
4 Die Wiederherstellung des Lichtdaches über dem Atrium und der Rückbau der Bahnsteigüberdachung auf der Südseite     
5 Die Planung des Umbaus vom Personenbahnhof zum städtischen Multifunktionalgebäude (MFG) 
6 Der Umbau des Personenbahnhof zum Multifunktionalgebäude (MFG) / Mieter im MFG / Zur Ver- und Entsorgung des MFG / Am Bau beteiligte Firmen

Auch diese Kategorien durchsuchen: Neuerscheinungen, Regional-Literatur
7 - 7 von 11 Ergebnissen