Schauplatz Magdeburg


Schauplatz Magdeburg

20,40
Versandgewicht: 900 g


Mögliche Versandmethoden: Gewicht der bestellten Produkte, Selbstabholung

Die Stadt in der schönen Literatur. 

Eine Anthologie Herausgegeben von Stadtbibliothek Magdeburg. 

Einleitung von Peter Petsch. Bearbeitet von Rainer Bonack.

978-3-938380-14-7

Literatur stellt Fragen und gibt mehr, als nur Antworten - auch wenn sie auf manche Fragen keine Antwort weiß. Die Literatur über Magdeburg erzählt von Blütezeiten, der Selbstbehauptung und den Niederlagen der Stadt während ihrer 1200-jährigen Geschichte ebenso wie von ihrem ganz normalen Alltag in friedlichen Jahren. Vor allem aber bringen die in „Schauplatz Magdeburg“ versammelten Textproben aus Geschichten und Romanen dem Leser die Hoffnungen, Freuden und Leiden einzelner - und damit exemplarisch das Schicksal und den Lebensweg vieler nahe.

Inhalt 

Einleitung
WILHELM NOELDECHEN: »Vor fast tausend Jahren« 
HEDWIG FORSTREUTER: »Der Schäfer vom Kloster Berge« 
GUSTAV LAMLE: »Der Schutzjude von Magdeburg« 
WALDTRAUD LEWlN I MIRIAM MARGRAF: »Weiberwirtschaft«
WILHELM RAABE: »Unseres Herrgotts Kanzlei« 
MANFRED JORDAN: »Zwischen Ruhm und Hass« 
BRUNO WILLE: »Die Abendburg«
WALTER BASAN: »Falken über der Stadt« 
HEINRICH ZSCHOKKE: »Der Feldweibel« 
FRIEDRICH FREIHERR VON DER TRENCK: »Das merkwürdige und abenteuerliche Leben des Friedrich Freiherrn von der Trenck«
JOHANN STEPHAN SCHÜTZE: »Lebensgeschichte« 
ERWIN LAMPE: »Die Kriegskasse oder Als Nelson auf der Elbe fuhr«
KARL ROSENKRANZ: »Von Magdeburg bis Königsberg« 
RUDOLF STUMVOLL: »Es ist die letzte, höchste Not«
PHILIPP VON NATHUSIUS: »Lebensbild der heimgegangenen Marie Nathusius, geb. Scheele« 
MARTIN SELBER: »Ich bin ein kleiner König« 
JULIUS HARTMANN: »Erinnerungen eines Deutschen Offiziers 1848 bis 1871« 
KURT HERWARTH BALL: »Skandal um einen Arzt« 
OTTO ERlCH HARTLEBEN: »Vom gastfreien Pastor«
CARL CROME-SCHWIENING: »Die Elb-Piraten« 
HANNS H. F. SCHMIDT: »Wegelagerer«  
ERICH HARING: »Dom-Geister«  
NOMI RUBEL: »Schwarz-braun ist die Haselnuss«   
ILJA EHRENBURG: »Visum der Zeit«   
INGE MEYER: »Stachel des Skorpions«  
WALDEMAR WIEDUWILT: »Damperfahrt«  
NORBERT EISOLD: »Das Angerbuch«  
EVA lIPPOLD: »Haus der schweren Tore«   
HORST FRICKE: »Treibholz«  
ELVIRA MANTHEY (geb. Hempel): »Die Hempelsche«  
TATJANA WASSILJEWA: »Ab jetzt zählt jeder Tag«  
HEINZ GLADE: »Magdeburger Tagebuch«   
ERICH-GÜNTHER SASSE: »Der Brunnen«  
WOLFGANG SCHREYER: »Der zweite Mann« 
BRIGITTE REIMANN: »Ich bedaure nichts«   
ELiSABETH GRAUL: »Weil es die Bäume gab«   
REINHARD LAKOMY: »Es war doch nicht das letzte Mal«   
GOTTHOLD GLOGER: »Kathrins Donnerstag«  
VOLKER BRAUN: »Unvollendete Geschichte«  
ANNETT GRÖSCHNER: »Moskauer Eis«   
RAINER SCHULZE: »Der Lokalredakteuf«  
DAGMAR SCHARSICH: »Verbotene Stadt«  
DIRK HEIDICKE: »Olvenstedt probiert's«   
 
Diese Kategorie durchsuchen: Regional-Literatur