Schmidt, Hanns H.F. – Stendal. Bilder einer Stadt im Herzen der Altmark


Schmidt, Hanns H.F. – Stendal. Bilder einer Stadt im Herzen der Altmark

10,10
Versandgewicht: 600 g


Stendal. Bilder einer Stadt im Herzen der Altmark

Illustriert von Wolfram Weber

978-3-932090-50-9

Liebe Leserinnen und Leser,
der Terminkalender eines Oberbürgermeisters bringt es ans Licht: kaum eine Woche vergeht ohne Straßenfreigabe, ohne Richtfest, ohne Einweihung eines neu gebauten oder denkmalgerecht sanierten Gebäudes. Während der jährlichen Fassadenwettbewerbe ziehen wir in Stendal Zwischenbilanz: man kann erkennen, wieviel sich innerhalb der Wallanlage in der 94 Hektar großen Altstadt, in der gründerzeitlichen Bahnhofsvorstadt, im aus militärischer Nutzung herausentwickelten Villenviertel, aber auch in den großen Quartieren des komplexen Wohnungsbaues verändert hat. Bereits zwei Drittel der Altbaubestandes konnten in den Jahren nach der Wende einer Sanierung unterzogen werden.
Da könnte man es fast als Risiko bezeichnen, mit einem Bildband eine fotografische Bestandsaufnahme von Stendal wagen zu wollen. Aber auch, wenn der Bildband ein »work in progress« bleibt, macht seine Herausgabe Sinn: Stendal als Herz und Zentrum der Altmark entwickelt sich zu einem lebens- und sehenswerten Kleinod mit intakten baulichen und sozialen Strukturen. Ob gute Zeiten oder schlechte Zeiten, die Jahrhunderte haben in Stendal ihre Visitenkarten hinterlassen und können heute – wieder zu neuem Glanz gekommen – bewundert werden.
Besonders stolz sind wir Stendaler auf das Erbe der hanseatischen Blütezeit: Hohe Kirchtürme, prächtige Stadttore wie auch das Rathaus weisen auf diese Epoche mit den Charakteristika der norddeutschen Backsteingotik hin. Geschichtsträchtig ist auch die Stendal umgebende Region, die als »alte Mark« als Wiege Brandenburgs und des späteren Preußens gilt. Trotz ländlicher Umgebung ist Stendal von den Zentren rasch und problemlos zu erreichen: dafür sorgen u.a. der ICE und andere schnelle Zugformen auf der neu errichteten Hochgeschwindigkeitstrasse zwischen Berlin und Hannover. Einen ersten Eindruck von Stendaler Tradition und Modernität verschafft Ihnen dieses Druckwerk. Gern heißen wir Sie in Stendal willkommen, wenn Sie nach der Lektüre Lust auf mehr verspüren.
aus dem Grußwort von Dr. Volker Stephan (1999)

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Regional-Literatur/Altmark, Regional-Literatur