Musik zwischen Leipzig und Dresden. Zur Geschichte der Kantoreigesellschaft Mügeln 1571 - 1996


Musik zwischen Leipzig und Dresden. Zur Geschichte der Kantoreigesellschaft Mügeln 1571 - 1996

15,30
Versandgewicht: 800 g


Musik zwischen Leipzig und Dresden. – Schriftenreihe der Mitteldeutschen Musikgeschichte Serie 2; Forschungsbeiträge Bd. 2

Herausgegeben von Michael Heinemann und Peter Wollny im Auftrag der Ständigen Konferenz Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.

978-3-928703-93-2

Frei jeglicher Ambitionen, mit der Musik der großen Städte im Land konkurrieren zu wollen, hat sich in Mügeln, nicht ungewöhnlich für diesen Teil Sachsens und doch zu Zeiten begünstigt von Meißner Bischöfen, eine Kantorei in ungebrochener Tradition erhalten, deren Gründung vor 425 Jahren ein Anlaß ist, Aspekte ihrer Geschichte vorzustellen. Dabei sind weder unbekannte Meisterwerke zu präsentieren noch wertvolle Autographe großer Komponisten wiederzufinden – zu entdecken aber ist zunächst ein musikalischer Reichtum an einem Ort fast genau in der geographischen Mitte zwischen der Residenzstadt Dresden und der kaum weniger weltoffenen Handelsstadt Leipzig. Eine Vielfalt von Notendrucken und Manuskripten läßt nicht zuletzt in den Beziehungen zu diesen beiden Zentren ein lebendiges Musikleben durch die Jahrhunderte hindurch erkennen, das hier exemplarisch – in zweifacher Weise – zu betrachten ist: einerseits als repräsentativ für die musikalische Kultur einer sächsischen Kleinstadt, wobei die lokalgeschichtlichen Bedingungen, eine umfassende Überlieferung auch zahlreicher Aktenstücke, Urkunden, Protokolle und Rechnungsbücher, aufgrund des Umstands, daß Mügeln in Kriegszeiten weitestgehend geschont blieb, sehr günstig ist und lokale Chronisten eine Fülle von Berichten überliefert haben; zum anderen in bezug auf die Auswahl der Fragestellungen, die an das Material herangetragen wurden und die sich vorerst auf die älteren Bestände des Kantoreiarchivs und deren Überlieferung konzentrieren. Neben diesen sehr vielgestaltigen, hier kaum hinreichend zu beschreibenden Wechselwirkungen zwischen lokalen und überregionalen Bedingungen und Möglichkeiten des Musizierens war jedoch eine weitere Dimension in der Geschichte der Kantorei zu entdecken: Außerhalb ihrer sängerischen Aktivitäten widmete sich die Kantoreigesellschaft St. Johannis Mügeln einer Fülle von sozialen und karitativen Aufgaben; weit mehr als nur ein Verein von Musikfreunden war sie eine Institution, die vermutlich politisch und wirtschaftlich schwierige Zeiten auch deshalb unbeschadet überstehen konnte, weil ihre Mitglieder Solidarität praktizierten und Gemeinschaft lebten.
aus dem Vorwort der Herausgeber

 

Diese Kategorie durchsuchen: Musikwissenschaft