Hobohm; Opitz; Przyborowski – Das Augustiner-Kloster in Magdeburg


Neu

Hobohm; Opitz; Przyborowski – Das Augustiner-Kloster in Magdeburg

10,00
Mögliche Versandmethoden: Gewicht der bestellten Produkte, Selbstabholung

Das Augustiner-Kloster in Magdeburg

Beiträge von Wolf Hobohm, Gisela Opitz & Werner Przyborowski zu seiner Geschichte und seinem Nachwirken

978-3-86289-180-1

Der Wittenberger Professor Dr. Martin Luther war ein Mönch der „Augustiner-Eremiten“. Auch in Magdeburg befand sich ein Kloster dieses Ordens. Wenn Luther auf seinen dienstlichen Reisen Magdeburg berührte, pflegte er hier zu übernachten. Als die Stadt auf die Reformation zuging, waren die Magdeburger Ordensbrüder jahrelang ein bewegendes, aktivierendes Element. In der Geschichtsforschung der Stadt wurde diese Tatsache zwar nie verschwiegen, dennoch fand sie nie eine eigene, vertiefte Darstellung. Nach ihrer Zerstörung am 16. Januar 1945 wurden die Klostergebäude nicht originalgetreu wieder aufgebaut, doch erinnert der Grundriss des nunmehrigen Gemeindezentrums für die ev.-lutherische Altstadt – die Reformierte, die Studentengemeinde, das Kreiskirchenamt, die Kirche sowie Versammlungs-, Arbeits- und Wohngebäude an den vier Seiten eines geräumigen Innenhofes – wieder an die alte Klosteranlage.


Inhalt:
Wolf Hobohm

Zur Vorgeschichte, Gründung und Geschichte des Augustiner-Klosters in Magdeburg

Gisela Opitz
Auf den Spuren Martin Luthers in Magdeburg.
Material, Gedanken und Daten für eine Luther-Führung in Magdeburg

Werner Przyborowski
Das Ende des Augustiner-Klosters, seine Nachfolge-Einrichtungen

Auch diese Kategorien durchsuchen: Neuerscheinungen, Regional-Literatur