Reschke, Edmund – Ein Leben als Landwirt


Reschke, Edmund – Ein Leben als Landwirt

19,99
Versandgewicht: 600 g


Vom Aussiedlerkind von Landarbeitern zum Leiter großer Betriebe

978-3-86289-087-3
 
Edmund Reschke blickt auf ein Leben von seiner Kindheit bis ins hohe Rentenalter zurück. Kriegsauswirkungen, Aussiedlung nach Salzwedel, seine zweite Heimat, in der er seine weitere Kindheit und Jugend verbrachte und zu seiner Berufsfindung kam. Er studierte Landwirtschaft und wurde infolge der Veränderungen in der Landwirtschaft mit 22 Jahren LPG-Vorsitzender, Mitarbeiter beim Rat des Kreises in Salzwedel und Leiter in verschiedenen VEG des Bezirkes Magdeburg.
Seiner erfolgreichen Tätigkeit als Agronom im VEG Hakenstedt folgte die Ernennung zum Direktor des VEG Egeln. Nach dem Besuch der Bezirksparteischule der SED wurde er stellvertretender Direktor im Vorzeigebetrieb VEG (P) Hadmersleben und danach bis zur Wende Direktor des VEG (P) Seehausen/Börde.
Nach der Wende war er bis zur Privatisierung Leiter des Gutes Seehausen, Sitz Meyendorf, danach arbeitete er als Geschäftsführer im privaten Gut GmbH & CoKG Klein Wanzleben. 
In den Geschichten, die er erzählt, werden diese Jahre wieder lebendig.

 
Diese Kategorie durchsuchen: Autobiografien