Ulrich, Heinz – Die Infanterie-Division "Potsdam"


Ulrich, Heinz – Die Infanterie-Division "Potsdam"

14,90
Versandgewicht: 300 g


Die Infanterie-Division "Potsdam" – Ihre Aufstellung und ihr Einsatz im April 1945

978-3-86289-049-1

Die Infanterie-Division „Potsdam“ ist eine kaum aufgearbeitete Geschichte aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges. Sie war zusammen mit ihren Schwes­terdivisionen „Ulrich von Hutten“, „Scharnhorst“ und „Ferdinand von Schill“ Ende März/Anfang April 1945 aufgestellt worden und schon am 20. April 1945 nach ganz kurzem Einsatz von 13 Tagen von ihrem Divisions-Kommandeur, Oberst Erich   Lorenz, wieder aufgelöst worden. 

Während die anderen Divisionen im Verband der 12. Armee unter dem General der Panzertruppe Wenck kämpften und so eine gewisse Bedeutung zusammen mit den RAD-Divisionen „Friedrich Ludwig Jahn“ und „Theodor Körner“ erlangten, wurde „Potsdam“ der 11. Armee unterstellt und teilweise noch in den Harz transportiert, um die „Festung Harz“ verteidigen zu helfen. Die Aufgabe der Division war es, den Aufmarschraum der 12. Armee zum Harz im Raum um Blankenburg zu sichern. 

Eine Gesamtdarstellung über die Einsätze der Division Potsdam gibt es bisher nicht.  aus dem Vorwort

Inhalt

Einleitung 
Die 85. Infanterie-Division als Vorgängerdivision 
Stellenbesetzungsplan der 85. Infanterie-Division vom 2. Februar 1944 bis 7. April 1945 
Das Ende der 85. Infanterie-Division und die Umbenennung in „Potsdam“ 
Die Zuführung des Artillerie-Korps 412
Der Stellenbesetzungsplan der Division „Potsdam“ vom 8. April 1945 
Der Zusammenbruch der Westfront im April 1945 
Die „Festung Harz“ und der aussichtslose Abwehrkampf 
Die Einsatzgebiete der Division 
Aus Erlebnisberichten und Erinnerungen von Angehörigen der Division
     Potsdam 1 / Regiment 1053. 1. Bataillon 
     Einsatz im Harz und Kriegsende
     Überleben in Neuwerk 
     Potsdam 2 / Regiment 1054. 1. Bataillon 
     Bei der Division Potsdam im Harz
     Der Weg von Döberitz bis in die Gefangenschaft im Harz 
     Meine Erlebnisse bei der Division Potsdam 
     Das Ende im Ostharz im April 1945 
     Als Arzthelfer im Bataillons-Hauptverbandsplatz 
     Potsdam 2 / Regiment 1054. 2. Bataillon 
     Die letzte deutsche Offensive und das Ende an der Elbe
     Potsdam 3 / Regiment 1064. 2. Bataillon 
     Meine Soldatenzeit bei den Divisionen „Potsdam“
     Der Vorstoß der 83. US-Infanterie-Division zur Elbe 
     Potsdam 3 / Regiment 1064. 1. Bataillon 
     Die Kampfhandlungen am 12. April 1945 um die Stadt Barby/Elbe 
     Das deutsche Militär verlässt die Stadt
     Die Besetzung der Stadt am 13. April 
     Der amerikanische Brückenkopf bei Barby  
Grabstellen von Soldaten der „Division Potsdam“ 
 
Anlagen
Anmerkungen 
Quellen- und Literaturverzeichnis
 

 

Diese Kategorie durchsuchen: Regional-Literatur