Fischer, Ingelore / Scholz, Michael – 900 Jahre Flecken Diesdorf/Altmark


Fischer, Ingelore / Scholz, Michael – 900 Jahre Flecken Diesdorf/Altmark

14,90
Versandgewicht: 500 g


900 Jahre Flecken Diesdorf/Altmark –Von der ersten urkundlichen Erwähnung bis zur Gegenwart

mit Beiträgen von Walter Baumann, Heinz Borchert, Jürgen Kayser, Heinz-Günter Klaas und Tilo Scharf herausgegeben von den Museen des Altmarkkreises Salzwedel

978-3-86289-040-8

Inhalt:

Fritz Kloß: Grußwort des Bürgermeisters

Friedhelm Heinecke: Vorwort

Ingelore Fischer: Dank

Michael Scholz: Diesdorf bis zur Reformation

Ingelore Fischer: Der Ort Diesdorf unter der Herrschaft des kurfürstlichen und königlichen Domänenamtes Diesdorf 1584–1810

Walter Baumann/Heinz Borchert: Diesdorfer Schulwesen von den Anfängen bis heute

Tilo Scharf: „… wann zu Distorff eine Apothecke angerichtet würde …“ 

Jürgen Kayser: Aspekte zur Baugeschichte der Stiftskirche Diesdorf 

Jürgen Kayser: Die Eiszeiten waren die „aufdringlichen“ frostigen Baumeister. Die Saaleeiszeit hat das Gesicht der nordwestlichen Altmark modelliert. Das saaleeiszeitliche Warthe-Stadium war ihr Bildhauer.

Heinz-Günter Klaas: Diesdorfer Geschichte und Geschichten – eine Zeitreise 

Heinz-Günter Klaas: Die Sage von den Teufelskrallen an der Diesdorfer Klostermauer 

Quellen und Literatur 

 

Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Diesdorfer Mitbürger!

Der Flecken Diesdorf begeht 2012 sein 900-jähriges Bestehen, nachdem wir im vergangenen Jahr das bedeutende 850-jährige Jubiläum unserer Klosterkirche mit Pfarrer Gotthold Hofmüller und der Kirchengemeinde feiern konnten. Wir freuen uns, dass es möglich geworden ist, wieder eine Festschrift in Diesdorf zu präsentieren, die sich dieses Mal vor allem der Dorfgeschichte widmet. Beide Festschriften sehen wir als ein zusammenhängendes Werk.

Der Heimatverein Diesdorf hat eine Redaktion unter der Leitung von Ingelore Fischer gebildet, die von Dr. Michael Scholz vom Brandenburgischen Landeshauptarchiv Potsdam unterstützt wurde, der die Urkunde mit der Ersterwähnung Diesdorfs von 1112 auswertete, sie in den mittelalterlichen Kontext stellte sowie die Geschichte des Dorfes bzw. des Fleckens Diesdorfs im Mittelalter erarbeitete. Besonders erfreulich ist, dass er sich dabei auf die mit Hilfe des dr. ziethen verlages wiedergefundene Original-Urkunde stützen konnte. Ingelore Fischer schrieb einen Beitrag zur Geschichte der Dorfbevölkerung unter der Herrschaft des Kurfürstlichen und Königlichen Amtes Diesdorf vom 16. bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Walter Baumann und Heinz Borchert präsentieren die Diesdorfer Schulgeschichte, und Tilo Scharf stellt die Geschichte seiner Friedrich-Apotheke und ihre Beziehung zum 300. Geburtstag „seines Großen Königs“ dar. Der vergleichenden Kirchenbaugeschichte und den Spuren der Eiszeiten in unserem Umfeld wandte sich Jürgen Kayser zu, der seinen Beitrag seinem Lehrer und geistigem Vorbild, dem Pfarrer und Kunsthistoriker Dr. Hellmut Müller, an den sich auch noch viele Diesdorfer erinnern können, widmete.  

Einen wesentlichen Teil der Publikation gestaltete das Gründungs- und Vorstandsmitglied des Heimatvereins Heinz-Günter Klaas, der sich als Ortschronist auf eine große Foto- und Zeitungssammlung stützen kann. Er stellt in einer Zeitreise Ereignisse der neueren Geschichte des Fleckens Diesdorf dar, in der viele Diesdorfer ihre eigene Geschichte wiederfinden werden. Heinz-Günter Klaas sowie Angela Hehle, die den Beitrag gemeinsam mit Michael Lohse und Kai Zuber technisch aufbereitete, gebührt an dieser Stelle besonderer Dank.  

Als Bürgermeister der Gemeinde Diesdorf danke ich im Namen aller Diesdorfer Bürger Ingelore Fischer und ihren Mitstreitern für diese Festschrift, die unser Heimatgefühl und die Verbundenheit mit unserem Heimatort weiter festigen wird.

Fritz Kloß 

Bürgermeister des Fleckens Diesdorf

 

Diese Kategorie durchsuchen: Regional-Literatur/Altmark