DEUREGIO 17 – Et kümmt drop an … Niederdeutscher Literaturwettbewerbes DEUREGIO Ostfalen 2011


DEUREGIO 17 – Et kümmt drop an … Niederdeutscher Literaturwettbewerbes DEUREGIO Ostfalen 2011

5,00
Versandgewicht: 300 g


Et kümmt drop an …

978-3-86289-028-6

aus dem Vorwort 

Mit dem 18. Literaturwettbewerb hatte das Ostfälische Institut der Deuregio Ostfalen e. V. aufgerufen, zum Thema „Et kümmt drop an …“ Kurzgeschichten in ostfälischem Plattdeutsch zu schreiben und einzusenden. Gibt man den Satzanfang „Es kommt darauf an“ z.B. in ein Internet-Suchprogramm ein, so wird angeboten, folgendermaßen zu ergänzen: Es kommt darauf an, was man daraus macht, … sich zu verändern, … das Hoffen zu lernen oder … wen du an deiner Seite hast. Diese kleine Auswahl zeigt schon den großen Variantenreichtum möglicher Texte. Und so geben die Autorinnen und Autoren des vorliegenden Büchleins mit ihren Kurzgeschichten auf die Frage „Worauf kommt es denn an?“ auch 23 sehr unterschiedliche Antworten.

 

Inhalt

Vorwort

Hildegard Müller: De Uutwanderer; De Öwwerraschunge

Marta Rothe: Et kümmt drop an, en Richtijen tau finn

Inge Ohrstedt: Et kümmt drop an, wene drippst

Grundschule Hohendodeleben: Op Schaulfahrt

Hannelore Arnold: Et kümmt drop an, wie en de Sache süht

Patrick Ziemke: Dat kann man bäter sien as hier

Margit Vogel: De Kinobesoch

Jan Kruse: Vorbiefeuhrt; Verbräker

Gisela Preckel: Wu de Leiwe henfollt; Peter un siene Sprickwööre; Vorrspädunge

Monika Mettner: De Soche mit de Tiet; Datt fast jeschenkte „Dinner“

Doris Damke: En oolen Boom vorrplant man nich

Rolf Ahlers: Dreiecke – for wat?; Up de Frage kummt et an; Wie man en Unglücke maket

Eckehard Spennemann: Titus in Wohnungsnot

Herta Tope: Op Musefang

Claus Willecke: De verlorene Sohn; In’ne Reube

Otto Gewalt: Wie’t man in’n Wald rinräppt …

Ingo Lorenz: Dä besonnere Wörze

Erhard Beulecke: Wie man tau Platt steiht!

 

 

 

Diese Kategorie durchsuchen: Mundart/Niederdeutsch