Freiheit ergründen. Texte schreibender Schüler zum großen Thema der Reformation: Freiheit


Freiheit ergründen. Texte schreibender Schüler zum großen Thema der Reformation: Freiheit

9,90
Versandgewicht: 500 g


Freiheit ergründen.

978-3-86289-023-1

herausgegeben vom Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt e. V. in Zusammenarbeit mit der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt und der Geschäftsstelle der EKD  „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“
 

Höchste Knechtschaft und höchste Freiheit, beides sind höchste Übel. Martin Luther

Im Jahre 2010 führte der Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt e.V. gemeinsam mit der Stiftung Luthergedenkstätten das Projekt „Zum Gespräch geboren – Schüler entdecken Philipp Melanchthon“ durch, legte zum Abschluss eine viel beachtete Projektdokumentation mit Schülertexten vor. Nun folgt das Projekt „Freiheit ergründen – Schüler schreiben in der Lutherdekade“ mit der hier vorliegenden Textauswahl.

 

Erfahrene Schriftsteller hatten Kinder und Jugendliche in fünf recht unterschiedlichen Schulen des Landes (der Thomas-Müntzer-Grundschule Eisleben, der Christlichen Grundschule Aschersleben, dem Domgymnasium Merseburg, dem Rudolf-Hildebrandt-Gymnasium Stendal und dem Luther-Melanchthon-Gymnasium Wittenberg) intensiv zur Auseinandersetzung mit dem Projektthema und letztlich zum Schreiben angeregt. Und auch in der Landesschreibwerkstatt des FBK in Güntersberge spielte dieses Thema eine Rolle. So entstanden wiederum zahlreiche Gedichte und Geschichten, lesenswerte Texte, die zum Schmunzeln und Nachdenken und nicht zuletzt zum Weitermachen animieren, zum (Welt)Verändern also, allesamt wichtige, unverstellte Sichten Heranwachsender auf das, was sie im Kontext der Lutherdekade, was Heranwachsende 500 Jahre nach Melanchthon und Luther hier und heute bewegt.

Und der Versuch, Stimmen, Meinungen und Ansichten von Kindern und Jugendlichen gezielt zu Gehör zu bringen, wird weitergehen. Der FBK plant in den nächsten beiden Jahren (der Lutherdekade) eine genreübergreifende Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ), mit dem Landeszentrum Spiel und Theater (LanZe) und der Werkleitz-Gesellschaft.

Ein Traum ist, dass am Ende der Lutherdekade ein neues Lesebuch für die Schulen im Lande vorliegt, ein Lesebuch in Fortsetzung der beiden vom FBK bereits herausgegebenen und an die Schulen Sachsen-Anhalts gebrachten Lesebücher „Eulenblumen & Pustespiegel“ und „Zaubersprüche & Sachsenspiegel“, ein thematisches Lesebuch, das Stimmen, Meinungen und Ansichten zu biblischen Geschichten von jüngsten und jungen und gestandenen Autoren des Landes bündelt und so zur weiterführenden (reformatorischen) Auseinandersetzung mit der Welt von heute anregt.

Jürgen Jankofsky

FBK-Geschäftsführer

 

Diese Kategorie durchsuchen: Kinderbücher